Mittwoch , 19 Juni 2019

Letzte Beiträge

iran agrofood 2019 | 18. bis 21. Juni 2019 Teheran

865 Aussteller aus 21 Ländern präsentieren auf der iran agrofood 2019 die gesamte Wertschöpfungskette Nationale Pavillons aus Brasilien, China, Deutschland, Indien, Italien, Russland und der Türkei (Heidelberg / Teheran) Trotz des derzeit schwierigen Geschäftsumfelds in Iran präsentieren auf der iran agrofood 2019 nicht weniger als 865 Aussteller aus 21 Ländern ihre Produkte, Lösungen und Technologien „from field to fork“. Erwartet …

Read More »

Dasht-e Lut attraktiver als Sub-Sahara-Afrika

Die Lut-Wüste im Südosten Irans ist wegen ihrer besonderen Merkmale schöner und attraktiver als Sub-Sahara-Afrika. Zudem kann man eine Reise in die heißeste Wüste der Welt erleben. Die Lut-Wüste liegt zwischen den Provinzen Süd-Khorasan, Sistan und Belutschistan und Kerman.Lut ist die 27. größte Wüste der Welt und wurde in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das Einzugsgebiet des Dasht-e-Lut erstreckt sich …

Read More »

Qazwini | Weltbilder – Bilder der Welt vor 750 Jahren

Pergamonmuseum | 16.08.2019 bis 27.10.2019 Die Welt in 460 Bildern. So viele farbige Illustrationen hat die Handschrift der „Wunder der Schöpfung“, die vom 16. August bis zum 27. Oktober 2019 im Buchkunstkabinett des Museums für Islamische Kunst zu sehen ist. Die ausgewählten Blätter geben einen farbenprächtigen Einblick in das gesammelte Wissen über die Welt, das der Gelehrte al-Qazwini zwischen 1260 …

Read More »

Seltenste Blume der Welt im Iran

"Lilium ledebourii" ist eine der seltensten Pflanzen der Welt, deren Blüte nur an zwei Orten auftritt: im nordiranischen Dorf Damash, der Provinz Gilan und in der Republik Aserbaidschan. Lilium ledebourii (persisch: سوسن چلچراغ, „Susan–e–chelcheragh“) ist eine Art aus der Gattung der Lilien (Lilium) in der Sektion Liriotypus. Lilium ledebourii ist eine ausdauernde krautige Pflanze, die Wuchshöhen von 50 bis 150 …

Read More »

Iranische und Deutsche Universitäten unterzeichnen Kooperations-Vereinbarung

Die Schirazer Universität im Iran und die Deutsche Universität Ruhr Bochum (RUB) haben am Sonntag eine Absichtserklärung zum Ausbau der akademischen Zusammenarbeit unterzeichnet. Die unterzeichnete Vereinbarung soll den Austausch von Studierenden und die Durchführung gemeinsamer Forschungsprojekte in religiösen Fragen erleichtern. Die Universität für Geistes- und Kulturwissenschaften kooperiert mit der Bochum Universität. https://de.irna.ir/news/83356934/Iranische-und-Deutsche-Universit%C3%A4ten-unterzeichnen-Kooperations-Vereinbarun #iran #deutschland #uni #bochum #schiraz @iranundkultur | irankultur.com …

Read More »

Frauenanteil im Handwerk beträgt 78 Prozent

Die stellvertretende Leiterin der Organisation für Kulturerbe, Handwerk und Tourismus, Pouya Mahmoudiyan, sagte: "In allen 31 Provinzen Irans werden viele feine Handwerke produziert, und 78 Prozent der Aktivisten in diesem Bereich sind Frauen". Pouya Mahmoudiyan sagte, mit acht Städten und zwei Handwerksdörfern belege der Iran den ersten Platz in der Liste der Städte und Dörfer des Handwerks in der Welt. …

Read More »

VIERTES IRANISTIK-FORUM 2019 – FACHTAGUNG FÜR IRANISTIK

28.-30. Juni 2019 | Iran-Haus BerlinDas kulturelle und künstlerische Erbe Irans in der Forschung im deutschsprachigen Raum. Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf 55 Teilnehmer beschränkt. Teilnehmen dürfen Professoren, Dozenten und Lehrbeauftragte der Iranistik, Orientalistik oder Islamwissenschaften, sowie Studierende Iranistik, Orientalistik oder Islamwissenschaften mit guten Kenntnissen der persischen Sprache. Kostenzuschuss: Die Kulturabteilung erstattet für die ersten 20 Anmeldungen eine Reisekostenpauschale bis zu …

Read More »

Neunte Europäische Konferenz für Iranistik (ECIS 9)

Berlin, 9. bis 13. September 2019 Die Europäische Konferenz für Iranistik (ECIS) ist eine der größten europäischen Konferenzen für Iranistik. Sie findet alle vier Jahre statt und wird von der Societas Iranologica Europaea (SIE) organisiert. Die neunte Runde der Konferenz wird vom 9. bis 13. September 2019 vom Institut für Iranistik der Freien Universität Berlin in Deutschland ausgerichtet. Einige Schlüsselthemen …

Read More »

Der mesopotamische Damhirsch im Norden Irans

Der mesopotamische Damhirsch - hierzulande Gawazn Zard-e Irani (iranischer Gelbhirsch) genannt - ist einer der selten gewordenen Hirscharten der Welt und gilt laut IUCN als gefährdet. Alles weist darauf hin, dass einmal ein großer Teil des West- und Südwestirans Lebensraum dieser Tierart gewesen ist. Der wissenschaftliche Name für  den iranischen Gelbhirsch lautet: Dama mesopotamica. Dama mesoptamica ist eine der beiden …

Read More »

Die Humboldt Universität Berlin und die Allameh Tabataba´i Universität veranstalten gemeinsame Konferenz

Eine internationale Konferenz zum Thema „Globalization and Cultural Alternatives; Iran-Germany Cultural-Civilizational Dialogues“ wird in Zusammenarbeit mit der iranischen Universität Allameh Tabataba'i (ATU) und den deutschen Humboldt-Universitäten stattfinden. Diese Konferenz findet am 15. und 16. Juni 2019 an der ATU-Fakultät für persische Literatur und Fremdsprachen statt. Es ist der erste Schritt zur Umsetzung der Partnerschaft auf der Basis der zwischen der …

Read More »