Freitag , 19 April 2019

Iran

Hafis-Goethe-Denkmal

Als Hafis’ „Diwan“ in der Übersetzung von Hammer-Purgstall zum ersten Mal in die deutsche Sprache Eingang fand, gehörte Johann Wolfgang von Goethe zu seinen hingebungsvollsten Lesern. Das Werk befindet sich in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek in Weimar. Inspiriert und im Dialog mit dieser reich kommentierten Ausgabe schrieb Goethe ab 1814 seinen Gedichtzyklus West-östlicher Divan (1819). Das Hafis-Goethe-Denkmal am Beethovenplatz …

Read More »

Gargur-Baafi

Das schöne Kunsthandwerk in den südiranischen Bazaren erfreut sich einer großen Vielfalt. Am Persischen Golf im Süden Irans werden auch mit Muschelschalen usw. Schmuckstücke hergestellt –wie Ketten, Armbänder, Ringe, Ohrringe, und Anhänger. Überall in den Küstenorten und auf den Inseln im Persischen Golf, wie der größten von ihnen, - die Insel Qeschm, wird das Kunsthandwerk mit Muscheln gepflegt. In der …

Read More »

Die Karawanserei Schafieabad

Die Karawanserei Schafieabad (persisch کاروانسرای شفیع‌آباد) ist ein historischer Gebäude in der Provinz Kerman. Die Bausteinstruktur wurde in der Ära der Qadscharen gegründe und liegt in der Stadt Schahdad.Die Gebäude besteht aus Lehmziegel. Die Karawanserei bildete eine Station der Karawanenstraße von Schahdad nach Birdschand.

Read More »

Berufung des Propheten Muhammad (s.)

Mohammad hatte sein vierzigstes Lebensjahr begonnen. Immer noch liebte er es, in die Natur zu gehen. Wie damals als er ein Kind war. Er suchte die Einsamkeit in einer Höhle namens Hira auf einem Berg nahe der Stadt, um dort zu meditieren, zu beten und nachzudenken. Als er vierzig Jahre alt war, im Ramdan des Jahres 13 v.H. (August 610 …

Read More »

iranische Wissenschaftler: Abdullah ibn Bakhtishu

Abdullah ibn Bochtischu (* im 10. Jahrhundert; † 1058) war ein Arzt, der im 10. und 11. Jahrhundert in Syrien lebte. Abdullah ibn Bakhtishu, voll ausgeschrieben Abu Sa'id Ubaid Allah ibn Bakhtyashu (oder auch Bukhtishu, Bukhtyashu und Bakhtshooa), wurde uralt und soll von 940 bis 1058 gelebt haben. Er war ein Abkömmling von Bakhtshooa Gondishapoori und sprach Syrisch. Er war …

Read More »

Geographie des Iran

Der Iran grenzt an sieben Staaten: im Westen und Nordwesten an den Irak (Grenzlinie 1609 Kilometer), die Türkei (511 Kilometer), Aserbaidschan (800 Kilometer) und Armenien (48 Kilometer), im Nordosten und Osten an Turkmenistan (1205 Kilometer) sowie im Osten und Südosten an Afghanistan (945 Kilometer) und Pakistan (978 Kilometer). Der nördlichste Punkt des Iran liegt auf 39° 47′ nördlicher Breite und …

Read More »

Iran bereitet sich auf „Nowruz“ vor

Nowruz ist eines der ältesten Feste der Welt, es wird seit über 2500 Jahren im persischen Kulturkreis gefeiert. Wörtlich übersetzt heißt Nowruz "neuer Tag". Die Frühlings-Tag- und Nachtgleiche fällt entsprechend dem Sonnenkalender auf den 20. bis 22. März. In Iran wird dieser Zeitpunkt bis heute auf die Stunde und Minute genau berechnet. Der Frühlingsputz Die Vorbereitungen für den Nowruz beginnen …

Read More »

Hasir- Baafi

Hasir- Baafi (persisch حصیربافی) gilt als eines der ältesten iranische Holzkunsthandwerk. Für das Hasir-Baafi genügen einfache Handwerkzeuge. Aus den Pflanzenfasern werden Körbe, Behälter und Matten geflochten. Sie bestehen zum Beispiel aus Bambusrohr und Zweigen und man unterscheidet gemäß Material oder Form nach Bambu-, Terkeh-, Tscha- und Sabadbaafi. Die Zentren für das Kunsthandwerk Hasir-Bafi sind im Nordosten die Provinz Khorassan-e Rasavi …

Read More »

Armak-Bafi

Armak-Bafi (persisch ارمک‌بافی) ist ein häuslicher und sehr alter Handarbeitszweig in Iran. Armak ist ein von Hand gewebter Stoff, der in der Provinz Yazd durch Garn und Baumwolle hergestellt wurde. Es hat im Allgemeinen eine Breite, die zwischen 75 und 90 cm und einer Länge von 25-Metern schwankt.  Der Armak-Stoff hat schlichte, karierte oder gestreifte Muster und dient zur Herstellung …

Read More »

Lazarus Goldschmidt

Lazarus Goldschmidt (persisch لازاروس گُلدشمیت) war ein jüdischer Orientalist, der auch den Heiligen Qur'an übersetzt hat. Sein eigentlicher Name war Elieser ben Gabriel. Er wurde am 17. Dezember 1871 in Plungiany (Litauen) geboren. Er besuchte eine Talmudschule und reiste zu Studienzwecken 1890 nach Berlin, wo er Orientalistik studierte. Später wechselte er nach Straßburg, wo er unter anderem die äthiopische Sprache …

Read More »