Samstag , 16 Februar 2019

Iran

iranischen Kunsthandwerk: Sanayeh-e Mustarefah

Beim iranischen Kunsthandwerk gibt es  eine besondere Sparte, die sich auf Persisch Sanayeh-e  Mustarefah nennt. Früher wurde der Persische Begriff Honar-e Mustarefah (fine Arts) für die bildenden Künste verwendet aber heute kommt er auch im Bereich des Kunsthandwerkes zum Tragen, immer dann nämlich wenn   ein kunsthandwerklicher Gegenstand durch ein zweites Kunstwerk weiter verschönert wird. Beim Sanayeh-e  Mustarefah werden zum Beispiel …

Read More »

Talab-e Qupi Baba Ali

Eine der Provinzen Irans ist Aserbaidschan-e gharbi – West-Aserbaidschan. Diese Provinz liegt in Nordostiran und die Provinzzentrale ist die schöne historische Stadt Urmia (in der Landessprache „Orumiyeh“ genannt). Im Norden und Nordosten grenzt diese Provinz an Nachitschewan (den autonomen Teil des Landes „Aserbaidschanischen Republik“) und an das Land Armenien und im Westen an die Türkei und Irak. Die iranische Provinz …

Read More »

Theodor Friedrich Grigull

Theodor Friedrich Grigull (1850-1915) ist ein Übersetzter des Heiligen Qur'an ins Deutsche. Die Übersetzung erschien 1901 n. Chr. und in zweiter Auflage 1950. Seine Übersetzung beinhaltet ein Vorwort, 358 Anmerkungen und ein fünfseitiges Index. Das Buch umfasst 512 Seiten und ist im Otto Hedel Verlag im Rahmen der Bibiliothek des der Gesamt-Literatur erschienen. Über die Person von Theodor Friedrich Grigull …

Read More »

Zehn Tage der Morgendämmerung

Die "Zehn Tage der Morgendämmerung" (persisch دهه فجر) gelten die Tage zwischen dem 1. und 11. Februar. Der letzte der Tage ist ein Feiertag im Iran und wird Tag der Islamischen Revolution genannt.

Read More »

Die Insel Shidvar

Die Insel Shidvar ist eine der kleinsten der iranischen Inseln im Persischen Golf. Es liegt in einer Entfernung von 1,4 km östlich der Insel Lavan und gehört wie diese zur Provinz Hormozgan.               Die Insel Shidvar ist für die große Population einer kleinen schwarzen Giftschlange bekannt. Diese Schlange verbirgt sich in der Regel im Sand. Shidvar erhielt wegen diesem Reptil auch …

Read More »

Masghati

Masghati ist eine Spezialität aus Shiraz. Die Grundzutaten sind Rosenwasser, Stärke, Zucker und Wasser. Sie sind normalerweise transparent. Wenn Safran in Masghati hinzugegeben wird, werden sie gelb. Auch können Pistazien, Mandeln und Rosenblätter eingebacken werden. Die verschiedenen Gewürze und Zutaten führen zu einer regelrechten Geschmacksexplosion im Mund. Diese werden sehr gerne zu Tee gereicht.

Read More »

Der Basar von Masuleh

Der Basar von Masuleh in der Provinz Gilan besteht aus 120 Geschäftsläden. Diese liegen an einer Straße, die sich den Berg hochwindet. Wenn ein Besucher den Basar entlang geht, gelangt er am Ende an eine Stelle wo er den ganzen Ort zu seinen Füßen liegen sieht Im Basar gibt es verschiedene Handwerker. Der eine stellt Messer und Hammer her, ein …

Read More »

Talab-e khalidsch-e Gowater wa Hur Bahu

Die Provinz Sistan wa Balutschistan ist die größte Provinz Irans im Südosten und setzt sich aus den Gebieten Sistan und Balutschestan zusammen. Sein erstaunlich abwechslungsreiches Klima ist darauf zurückzuführen, dass es einerseits an den Golf von Oman grenzt und dass es einen Vulkankegel mit einer Höhe von 3941 m im Norden des Zentrums dieses Gebietes gibt. Das Gebiet Sistan im …

Read More »

Das internationale Feuchtgebiet Khalidsch-e Gowater und Hur Bahu

Das internationale Feuchtgebiet Khalidsch-e Gowater und Hur Bahu (perisch تالاب بین‌المللی خلیج گواتر و حور باهو) liegt in der Nähe der iranisch-pakistanischen Grenze, 85 km östlich von Tschabahar. Es umfasst eine Fläche von 75.000 Hektar. Das Feuchtgebiet Hur Bahu und Khalidsch-e Gowater ist eine günstige Winterbleibe und ein guter Nistplatz für Wasservögel, weil das Wasser niedrig ist und reichlich Nahrung …

Read More »

Malileh-Kari

Malileh-Kari ist ein Zweig des iranischen Kunsthandwerkes mit Gold, Silber aber auch Kupfer. Und zwar werden dünne Stäbchen dieser Metalle sorgfältig und geschickt zu traditionellen Ornamenten wie das des Arabesken-Dekors verflochten. Die Blütezeit von Malileh-Kari begann gemäß historischen Belegen unter den Seldschuken und erreichte unter den Safawiden ihren Höhepunkt. Die meisten Künstler dieses Handwerkes brachten die westiranische Stadt Sandschan und …

Read More »