Freitag , 22 März 2019

Iran

Alvares; ein Skigebiet in der Provinz Ardebil

Alvares (persisch آلوارس) ist ein iranisches Skigebiet etwa 40 Kilometer von Sarein in der provinz Ardebil.

Read More »

Sassaniden-Architektur

Sasanidische Stadtanlagen folgten übergeordneten Plänen: Firuzabad, die Residenzstadt des Begründers des Sassanidenreichs, Ardaschir I., war ursprünglich kreisförmig angelegt und von zwei Lehmmauern und einem 35 Meter breiten Graben umgeben. Zwanzig radial angelegte Straßen führten auf ein turmartiges Gebäude zu, das nach Ernst Herzfeld vermutlich Teil einer Palastanlage oder eines Regierungsgebäudes war und als Symbol Ardaschirs zentralistischer Weltsicht gedeutet werden konnte. …

Read More »

Die teuersten Teppiche des Iran

Die Stadt Qom (persisch "قم") ist bekannt für seine Seidenproduktion und seine äußerst feinen Seidenteppiche (persisch "فرش ابریشم"), die mit Abstand teuersten Teppiche des Iran. Man sagt, die besten Teppichmanufakturen sind wegen der Nähe des Umschllagplatzes Teheran nach Qom gekommen.

Read More »

Schatz der Optik

Schatz der Optik (arabisch كتاب المناظر) ist eine von dem Persischen Gelehrten Alhazen verfasste siebenbändige Schrift, in der unter anderem optische, physikalische und meteorologische Themen abgehandelt werden.

Read More »

Tempel von Anahita

Tempel von Anahita (persisch معبد آناهیتا) liegt in der kleinen Stadt Kangavar in der Provinz Kermanschah.

Read More »

Manjil und der größte Windpark des Iran

Manjil (persisch منجیل) ist eine Stadt in der Provinz des Iran Gilan.

Read More »

Das Zinat-ol Molk Haus

Das Zinat-ol Molk Haus (persisch خانه زینت الملک) ist ein historisches Haus in der iranischen Stadt Schiraz.

Read More »

Marnan Brücke

Die Marnan-Brücke  ist eine historische Steinbogenbrücke in der iranischenStadt Isfahan.

Read More »

Tschogha Misch

Tschogha Misch (auch Chogha Mish oder Tappeh-ye Chogha Mish, persisch تپه چغامیش) ist der weitläufigste vor- und frühgeschichtliche archäologische Fundplatz auf dem Territorium des alten Elam in der heutigen Provinz Chuzestan (seinerzeit: Chusistan) im Südwesten des Iran. Die etwa 17 Hektar große Anlage liegt zwischen Dezful und Schuschtar sowie knapp 5 km östlich von Tschogha Bonut einer weiteren historischen Stätte.

Read More »

Das Teheraner Museum für Zeitgenössische Kunst

Das Teheraner Museum für Zeitgenössische Kunst (persisch موزه هنرهای معاصر تهران, kurz Tehran MoCA) ist ein Museum im Zentrum von Teheran und liegt im Laleh-Park. Es ist das bedeutendste Museum für zeitgenössische Kunst im Iran und beherbergt gleichzeitig die größte Sammlung zeitgenössischer Kunst außerhalb Europas und den Vereinigten Staaten.

Read More »