Sonntag , 22 April 2018

Iran

Das Nowruzfest als Frühlingsbote

Das Nowruzfest stammt noch aus der iranischen Antike und wird von Indien bis Mittelasien in den von der iranischen Zivilisation beeinflussten Gebieten gefeiert. Dieses Neujahrsfest wurde 2010 von der UNO als kostbares Welterbe anerkannt und der erste Tag des Nowruzfestes, nämlich der 21. März wurde zum internationalen Nowruztag ernannt.

Read More »

Die Kirche von Dsordsor

Dsordsor, auch Zorzor ist ein armenisch-apostolisches Kloster aus dem 9. Jahrhundert nahe dem Dorf Barun im Landkreis Maku der iranischen Provinz West-Aserbaidschan. Das heutige Klostergebäude diente ab dem 14. Jahrhundert, bis es im 17. Jahrhundert unter dem Schah Abbas I. zerstört wurde, als er sich entschied, die Armenier aus der Region zu deportieren.

Read More »

Iranische Musik im Europaparlament

Der iranische Komponist und Sänger, Keyvan Saket, hat über sein Programm u.a. auch eine Tournee in Europa gesprochen. Saket sagte über seine Arbeit in den letzten Wochen: Wir werden planmäßig nach den Neujahresferien mit dem Pianisten Sorusch Azemi und dem Tombak-Spieler Aliakbar Khadem eine Europatour veranstalten, u.a. werden wir im Gebäude des Europaparlaments in Brüssel, Luxemburg und Paris auftreten.

Read More »

Shushtar; eine Stadt so alt wie die Geschichte

Schuschtar befand sich auf der Persischen Königsstraße, die die elamische Hauptstadt Susa mit dem achämenidischen Persepolis verband. In der Spätantike bildete die Stadt ein wichtiges Zentrum des Christentums. Während der Regentschaft der Sassaniden war Schuschtar eine Inselstadt am Karun. Dieser wurde in Kanälen um die Stadt herumgeführt. Brücken und Stadttore im Osten, Westen und Süden der Stadt machten sie zugänglich.

Read More »

Nowruz und Frühlingsfest im ethnologischen Museum Berlin

Das Berliner Ethnologische Museum lädt erneut zum gemeinsamen Nowruz-Fest am 20.03.2016 in das Museum zum Nowruz und Frühlingsgest, ein. Die Kulturabteilung der Botschaft der Islamischen Republik Iran beteiligt sich wie die Jahre zuvor mit einem iranischen Nowruz-Stand und dem Ensemble Tasiyan, die aus dem Iran einreisen werden und Volksmusik aus Gilan darbieten werden.

Read More »

Teheran Universität

Die Universität Teheran ist die älteste und angesehenste Universität in Teheran. Sie ist mit über 32.000 Studenten und 1.500 wissenschaftlichen Angestellten auch die größte Universität im gesamten Iran. Die bekannte Medizinische Fakultät geht auf das 1851 gegründete Dar-ol Fonun zurück.

Read More »

Opern- und Konzerthaus in Teheran

Talar-e Rudaki ist das Opern- und Konzerthaus von Teheran, das nach dem persischen Dichter Rudaki benannt ist. Die Talar-e Rudaki wurde auf einem 15.700 m² großen Grundstück errichtet und am 25. Oktober 1967 eröffnet. Das Gebäude besteht aus einem Opernhaus mit einem an den Zuschauerraum angebauten siebenstöckigen Verwaltungsgebäude, in dem auch die Probenräume und ein Restaurant untergebracht sind. In dem …

Read More »

Nowruz-Fest in Hohenheim

Die iranische Studentenvereinigung in Stuttgart lädt am 8. April 2016 zum iranischen Neujahrs- und Frühlingsfest Nowruz in die Universität Hohenheim ein. In Kooperation mit der Kulturabteilung lädt die iranische Studentenvereinigung zu einem iranischen Nowruz-Fest ein. Nowruz bedeutet, neuer Tag und im Iran beginnt mit dem Frühling das neue Jahr.

Read More »

Großes Iranisches Nowruz Fest in Berlin

Musik, Film und Unterhaltung mit bekannten Iranischen TV Stars und dem Ensemble Tasiyan wir freuen uns, Sie zu einem iranischen Unterhaltungsabend, anlässlich des Neujahrfestes und des Frühlingsanfangs „Nowruz“, einzuladen. Es erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm mit beliebten iranischen Schauspielern und iranischen Musik-Ensemble Tasiyan.

Read More »

Kanun-e Paravaresh

Kanun-e Parvaresh wurde im Januar 1965 (1344) als gemeinnützige Organisation gegründet. Der vollständige Name der Organisation lautet Kanun-e Parvaresh-e Fekri-e Kudakan va Nojavanan persisch (Vereinigung zur Förderung der intellektuellen Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen, Institute for the Intellectual Development of Children and Young (IIDCYA)).

Read More »