Freitag , 25 Mai 2018

Kultur

Die Nizamiya Schulen

Nizamiya (Persisch  نظامیه) ist der Name einer Anzahl von religiösen Schulen, die von Nizam al-Mulk (1018–1092), dem Wesir der beiden seldschukischen Herrscher Alp Arslan und Malik Schah in der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts im Irak, der Dschazira und in Persien gegründet wurden und Gelehrten der aschʿaritischen und schafiʿitischen Ausrichtung des sunnitischen Islams vorbehalten waren.

Read More »

Tarikh-e Jahangusha-ye Guwaini; ein wertvolles Werk in persischer Literatur

Tarikh-e Jahangusha-ye Guwaini (persisch تاریخ جهان‌گشای جوینی ) ist ein von dem persischen Gelehrten Ala ud-Din Ata-Mulk Guwaini  verfasster detaillierter historischer Bericht, der die Eroberung Persiens durch die Mongolen Dschingis Khan, Hülegü und die Ilchane beschreibt, und stellt ein wertvolles Werk persischer Literatur dar.

Read More »

Die Si-o-se Pol

Die Si-o-se Pol (persisch سی وسه پل, ‚‎33-Bogen-Brücke) – außerhalb des Iran auch als Allah-Verdi-Khan-Brücke bekannt – in der iranischen Großstadt Isfahan ist eine von elf Brücken über den Zayandeh Rud und neben der Pol-e Schahrestan und der Pol-e Chadschu eine der bekanntesten. Sie ist für den Autoverkehr gesperrt.

Read More »

Das Relieffragment mit Spinnerin

Das Relieffragment mit Spinnerin (persisch   سنگ‌نگاره زن ایلامی و ندیمه) befindet sich heute im Louvre mit der Inventarnummer SB 2834. Es wurde bei Ausgrabungen von Jacques de Morgan in Susa (im heutigen Iran) gefunden und ist etwa 10 cm hoch und 13 cm breit. Es wird in die Neuelamische Periode und damit in das 8. bis 7. Jahrhundert v. Chr. …

Read More »

Tazkirat al-Auliya

Tazkirat al-Auliya (persisch تذکرة الاولیا) ist eine von dem persischen Dichter und Mystiker Fariduddin Attar verfasste hagiographische Sammlung über das Leben berühmter Sufis und ihre Wundertaten (keremat).

Read More »

Persische Keilschrift

Die persische Keilschrift (persisch خط میخی هخامنشی) ist die jüngste und einfachste Form der Keilschrift. Sie wurde von dem Göttinger Gymnasiallehrer Georg Friedrich Grotefend und dem britischen Offizier Henry Creswicke Rawlinson entziffert.

Read More »

Das Tappe Churiyan

Das Tappe Churiyan (persisch تپه خوریان) ist eine archäologische Ausgrabungsstätte, bestehend aus einem Hügel, die ca. 10 km südöstlich der Stadt Schahroud liegt.

Read More »

Die Statue der Napir-Asu

Die Statue der Napir-Asu (persisch تندیس ناپیرآسو) befindet sich heute im Louvre in Paris (Inventar Nr. Sb 2271). Es handelt sich um eines der Hauptwerke elamischer Kunst. Napir-Asu war die Gemahlin von Untas-Napirisa, der um etwa 1275 bis 1240 v. Chr. regierte. Die Statue der Napir-Asu fand sich in Susa, der Hauptstadt von Elam.

Read More »

Rostams sieben Prüfungen

Rostam ist eine mythische Sagengestalt aus dem Schahname des Ferdowsi.Rostam ist der Prinz von Zabulistan. Er erblickte mit Hilfe des Wundervogels Simurgh, der dem Vater Zaal und der Mutter Rudabeh den Rat gab, ihn mittels Kaiserschnitt zur Welt zu bringen, das Licht der Welt.

Read More »

Die Felsinschrift Razliq

Die Felsinschrift Razliq vom Berg Zaqan (persisch کتیبه رازلیق) stammt aus dem westlichen Teil Ost-Aserbaidschans, aus dem Sabalan nordöstlich von Sarab, oberhalb der Straße von Täbriz nach Ardabil.

Read More »