Donnerstag , 13 Dezember 2018

Abyaneh, ein historisches Dorf in der Provinz Isfahan

Abyaneh (persisch ابیانه) ist ein historisches Dorf in der Provinz Isfahan im Iran. Es liegt 55 km von Kaschan entfernt im Schahrestan Natanz. Der in rötlichen Farben gehaltene und folglich als Rotes Dorf bekannte, stufenförmig angelegte Ort liegt an den Hängen des Karkas-Gebirges am Barzrud-Fluss. Er gehört zu den ältesten des Landes. Schmale Gassen und steile Wege führen durch das Dorf. Kleine Wildbäche fließen durch Abyaneh. Im Ortskern verlaufen diese teilweise gedeckelt unter den Straßen und Häusern des Ortes. Heute zählt Abyaneh etwa 300 Einwohner. Die Häuser im Zentrum des Dorfes sind recht uniform gebaut und bestehen traditionell aus einem Fachwerkgefüge von Bauholz, Lehmziegeln und beigemischtem Stroh. Die Türen der Häuser schmücken oftmals Verzierungen und eingravierte Gedichte. Regeneinwirkung beansprucht das Baumaterial sehr stark, so dass die Lehmabdachungen einer ständigen Erneuerung bedürfen. Allerdings verursachen die in jüngster Zeit vermehrt auf den Dächern im Betonguss und mittels Zementverbund durchgeführten Restaurierungsarbeiten - nicht nur in Abyaneh - an den traditionellen Lehmgebäuden Schäden, die schon relativ kurzfristig zur Zerstörung der Bausubstanz führen können, da die Widerlager der Lehmwände zum einen der Belastung nicht standhalten, zum anderen werden derart ausgeführte Dächer leicht durch Regenwasser irreparabel unterspült.