Sonntag , 28 Mai 2017
garshasbname

Garchaspname; bester Epos nach dem Schahname

Asadi Tusi (persisch اسدی طوسی) war ein Dichter des Iran und ist bekannt für seine persische Epik.

Tusi war Autor von Garchaspname. Garchaspname“ wird als bester Epos nach dem Schahname beziechnet.

In diesem Epos wird Garshasp (eine Gestalt der persischen Mythologie)  als Sohn von Esret oder Orita und Enkel von Sama bezeichnet.

Die Abstammung von Sama wird als Sohn von Tovorg, der der Sohn des Šedasp, der wiederum der Sohn des Tur ist, angegeben. Tur wird als illegitimer Sohn von Dschamschid und einer Tochter von Kurang, König von Zabulistan angegeben.

Dschamschid soll sich zur Zeit seiner Beziehung mit der Tochter von Kurang auf der Flucht vor Zahak befunden haben, der ihn gestürzt hatte, um Schah von Iran zu werden.

Im Epos Garshaspnama wird berichtet, dass Zahak noch an der Macht war, als Garshasp geboren wurde. Als Zahak eines Tages nach Zabulistan kam, begegnete er Garshasp und forderte ihn auf, gegen ein Seeungeheuer zu kämpfen, was dieser dann auch tat. Nachdem Garshasp das Ungeheuer getötet hatte, wurde er von Zahak nach Indien beordert, um dort einen Aufstand niederzuschlagen.

Garshasp geht nach Indien, besiegt Bahu, der sich Zahak widersetzte, und bleibt für eine gewisse Zeit in Indien. Nach seiner Rückkehr in den Iran stirbt sein Vater, und Garshasp wird König von Zabulistan. Da Garshasp keinen Sohn hat, adoptiert er Neriman, den Großvater von Rostam, und setzt ihn als seinen Erben ein. Des Epos endet nach der Schilderung weiterer Schlachten und Drachenkämpfen mit dem Tod Garshasps.