Samstag , 21 Oktober 2017
Grabmal von Abdallah ibn Muhammad al-Ansari, Herat

Pir-e Herat und seiner Gedichte in deutscher sprache

Abdallah ibn Muhammad al-Ansari, auch bekannt als Pir-e Herat (Pir von Herat) war ein Gelehrter der Hanbaliten im 11. Jh. in Herat. Er zählt zu den frühesten Verfassern sufischer Vierzeiler. Er ist 1006 n.Chr. in Herat geboren und war sehr der Mystik zugeneigt. Er schrieb seine Werke teils in Arabisch und teils in Persisch. Er ist am 8. März 1089 in Herat gestorben. Sein Grab etwas außerhalb von Herat in Gazargah gehört zu den großen Pilger-Zentren des Landes. Einige seiner Gedichte hat Prof. Annemarie Schimmel in Reimform ins Deutsche übertragen. „O Gott, verzeih mir“ von Abdullah Ansari, übersetzt von Prof. Annemarie Schimmel; O Gott, nimm meine Entschuldigung an und halte nicht fest, was ich Böses getan! O Gott, unser Leben ist in den Wind gewandelt, wir haben unseren Leib misshandelt, wir haben dem Satan zur Freude gehandelt. O Gott, vor und hinter der Gefahr finde ich keine Wege: Ergreife meine Hand, denn außer dir finde ich keine Hege und Pflege! O Gott, mir graut vor meinem eigenen schlechten Wesen: Verzeih mir mit deinem rechten Wesen!