Montag , 24 September 2018

Milad ist der sechsthöchste Fernsehturm weltweit

Borj-e Milad (persisch "برج میلاد“) ist ein Fernsehturm in der iranischen Hauptstadt Teheran und mit 435 Metern der höchste Turm des Landes und der sechsthöchste Fernsehturm der Welt. Er steht nordwestlich des Zentrums im Stadtteil Gischa und ist auch aufgrund seiner erhöhten Lage ein Blickfang im Stadtbild.
 
Der Turm wurde vom Architekten Muhammad Reza Hafesi geplant und in elf Jahren Bauzeit fertig gestellt. Seine Form verbindet traditionelle und moderne iranische Architektur. Der Turm ist 435 m hoch und steht auf einem Hügel in einem 14 ha großen Gelände im Nordwesten von Teheran. Die Lobby mit sechs Geschoßen, in der es zahlreiche Geschäftslokale gibt, hat eine Grundfläche von 77.000 qm. Der Turmkorb auf einer Höhe von 250 m bis 375 m hat 12 Geschosse mit 16.000 qm und ist der größte weltweit. In ihm befinden sich mehrere Aussichtsplattformen, eine Cafeteria und ein sich drehendes Restaurant mit 400 Plätzen. Es handelt sich um das weltweit größte Drehrestaurant. Die Besucher werden in 45 s mit einer Geschwindigkeit von 7 m/s auf den Turm befördert.
 
Es gibt sechs Lifte, davon sind zwei für die Gäste und einer für die Restaurantbesucher. Der oberste Teil des Borj-e-Milad ist ein 120 m hoher Fernsehmast. Neben dem Turm gibt es auch ein Konferenzzentrum, ein Fünf-Sterne-Hotel und ein Einkaufszentrum.
 
Im Februar 2010 hat erstmalig ein Fallschirmspringer einen Sprung vom Milad-Turm absolviert. 2013 wurde im Gebäudekomplex das Museum der Prominenten eröffnet. Der Turmkorb besteht aus zwölf Stockwerken und erstreckt sich von 250 Meter bis 315 Meter Höhe. Mit einer Fläche von 12.000 m² besitzt der Borj-e Milad den größten Turmkorb weltweit. Der Antennenmast aus Stahl misst eine Höhe von 120 Meter.
 
Für Besucher und Touristen bietet der Fernsehturm mehrere Aussichtsplattformen. Auf 276 Metern Höhe befindet sich seit Mai 2005 außerdem ein Restaurant. Er ist Teil des neuen Handelszentrums The Tehran International Trade and Convention Center.
 
Auftraggeber für den Fernsehturm ist die Stadtverwaltung Teherans. Der Fernsehturm ist der sechsthöchste weltweit und besitzt in seinem Turmkorb mit Platz für 400 Personen das größte Turm-Restaurant der Welt.