Sonntag , 17 Juni 2018

Schahr-e Suchte

Schahr-e Suchte (Verbrannte Stadt) ist ein archäologischer Fundort am Ufer des Helmandflusses in der Provinz Sistan und Belutschistan im Iran.
Er befindet sich auf halber Strecke zwischen den Städten Zabol und Zahedan im antiken Turan. Der Ort liegt in einer Salzsteppe – nur an den Ufern des perennierenden Flusses befindet sich Galeriewald. Schahr-e Suchte wurde Juni 2014 in die Liste der UNESCO-Weltkulturerbestätten aufgenommen.