Donnerstag , 19 Juli 2018

Safarnameh Nasir Chusrau; eines der ältesten neupersischen Prosawerke

Nasser Chosrau (persisch ناصرخسرو) war ein persischer Reisender, Dichter sowie ismailitischer Missionar und Philosoph.
 
Im Jahr 1046 begann er von Merw aus seine 19.000 km lange, siebenjährigen Reise durch die islamische Welt, auf der er viele Städte vom Iran bis zum Sudan besichtigte. Er berichtete später über ihre Hochschulen, Karawansereien, Geschichten, Geographen und Demographie in seinem Reisebericht Safarnameh.
 
In seinem Safarnameh beschreibt Nasir Chusrau die auf seinen Reisen nach Jerusalem, Mekka und Kairo gesammelten Eindrücke. Durch die Detailtreue und Zuverlässigkeit seiner Beschreibungen ist es eine der herausragenden literarischen Quellen hinsichtlich der Landeskunde des mittelalterlichen Orients. Als eines der ältesten neupersischen Prosawerke ist es darüber hinaus ein wichtiges Zeugnis zur Beschäftigung mit der Entwicklung der neupersischen Sprache.