Freitag , 17 August 2018

Die Imam Chomeini Moschee von Semnan

Die Imam Chomeini Moschee (persisch مسجد امام خمینی) ist eine historische Moschee in der Innenstadt von Semnan.
 
Die Moschee hat vier große Eingänge auf vier Seiten. Die Türen zu den nördlichen, südlichen und östlichen Seiten haben einen Vorraum und Flure. Der obere Teil der nördlichen und östlichen Türen sind gewölbt und künstlerisch in Stuck und Fliesen bearbeitet. Die Decken sind kuppelförmig mit zahlreichen Bögen und ausgelegt mit Fliesen. Es gibt vier Terrassen auf vier Seiten zusammen mit einem Bereich für nächtliche Gebete. Hinter der westlichen Vorhalle befindet sich eine Inschrift die als Bauzeitpunkt 1342 n.d.H. angibt.
 
In der Moschee gibt es eine Kanzel aus Marmor neben der Gebetsnische. Auf der Spitze der westlichen Vorhalle befindet sich eine kleine Kuppel mit blauen Kacheln geschmückt. Die einstmals zerfallen historische Moschee wurde nach der Gründung der Islamischen Republik Iran restauriert und nach Imam Chomeini benannt.