Samstag , 20 Oktober 2018

Zij al-Sindhind

Abu Dschafar Muhammad ibn Musa Charazmi (persisch خوارزمي) ist Autor von Zij al-Sindhind.
 
Zij al-Sindhind (persisch زیج السند هند) bestand aus ungefähr 37 Kapiteln, in denen er astronomische und Kalenderberechnungen beschrieb. Es enthielt 116 Berechnungstabellen, unter denen sich auch eine Tabelle mit Werten der Sinus-Funktion befand.
 
Das Wissen, das Charazmi in dem Buch Zij al-Sindhind niederschrieb, übernahm er zum großen Teil von indischen Astronomen, worauf der Titel Zij al-Sindhind verweist. Das Buch Zij al-Sindhind stellte einen enormen Wissensgewinn für die arabischen Astronomen dar.
 
Charazmi verfasste das Buch Zij vor dem Jahr 828. Die originale Handschrift ist verloren gegangen. Überliefert wurde eine um das Jahr 1000 entstandene Version des spanischen Astronomen Maslama al-Madschriti in lateinischer Übersetzung von Adelard von Bath. Die vier erhaltenen Manuskripte dieser Fassung werden in der Bibliothèque publique in Chartres, der Bibliothèque Mazarine in Paris, der spanischen Nationalbibliothek und der Bodleian Library in Oxford aufbewahrt.