Monsoon-Sommerfestival findet im Hafen von Chabahar statt

Der Hafen von Chabahar im Südosten des Iran bereitet sich auf das Monsoon National Festival mit einer Auswahl an kulturellen, künstlerischen und sportlichen Programmen vom 15. bis 20. August vor.

Während des Festivals werden Wassersportarten wie Surfen, Wasserski und Bootfahren sowie andere Strandsportarten organisiert.

Das Festival ist nach einem saisonalen Wendewind benannt, der von entsprechenden Niederschlagsänderungen und einer Regenphase mit saisonal wechselnden Mustern begleitet wird.

Monsoon sind stabile Winde, die an der Grenze zwischen Festland und Meer auftreten und ihre Richtung regelmäßig ändern (im Sommer wehen sie vom Meer, im Winter – vom Festland). Besonders in tropischen Regionen und einigen Küstengebieten der gemäßigten Zone. Das Monsoonklima ist im Sommer durch eine hohe Luftfeuchtigkeit gekennzeichnet.

Das Festival umfasst Kultur-, Freizeit- und Sportveranstaltungen sowie Programme zur Einführung in die Traditionen der in Chabahar lebenden ethnischen Gruppen, einschließlich deren Essen und Musik.

So sind im Sommer die Häfen im Süden Sistans und Belutschistans aufgrund ihrer Nähe zum Indischen Ozean von diesem Phänomen betroffen. Gleichzeitig schaffen Meereswellen, erhöhte Luftfeuchtigkeit, Monsoonregen sowie Monsoonwinde Bedingungen für Wassersport an der Küste.

All dies führte dazu, dass im Hafen von Chabahar angenehmes Wetter herrschte und in anderen Teilen des Iran übermäßige Hitze herrschte.

Chabahar ist eine Hafenstadt im Südosten Irans in den Provinzen Sistan und Belutschistan und liegt am Ufer des Golfs von Oman, dem Verwaltungszentrum der Provinz. Der Hafen von Chabahar, der nach Bandar Abbas der größte im Iran ist, ist eines der Schlüsselelemente des Nord-Süd-Verkehrskorridors.

Irna.ir

Check Also

Preis des amerikanischen Festivals für iranischen Film

Der iranische Spielfilm „The Ocean Behind The Windows“ unter der Regie von Babak Nabizadeh wurde …

Was iranische Filmemacher in Venedig noch zu sagen hatten

Die internationalen Filmfestspiele in Venedig sind das älteste Filmfestival der Welt. Trotz Corona fanden sie  …

„A Trivial Thing“ gewinnt den Preis des italienischen Festivals als bester Film

Der iranische Kurzfilm „A Trivial Thing“ unter der Regie von Morteza Sabz Qaba wurde beim …