Technische und archäologische Studien persischer Windmühlen

15. Internationales Mühlensymposium in Berlin

18.08.2019 | An der Urania 17 | 10787 Berlin

Vortrag:

Technical and Archaeological Studies of Persian Windmills

Referent:

Dr. Moslem Mishmastnehi (Iran)

Im Grenzgebiet zwischen Iran und Afghanistan sind diese ganz besonderen Horizontal-Windmühlen noch zu finden. Dr. Mishmastnehi hat 2018 an der FU in Berlin zu diesem Thema promoviert. Sein wissenschaftlicher Beitrag wird in der URANIA präsentiert.

Der Vortrag ist in English und wird simultan in Deutsch übersetzt.

https://www.molinology.org/

Alle vier Jahre wird in unterschiedlichen Ländern ein „Mühlen-Symposium“ veranstaltet, um Forschungsergebnisse zu präsentieren oder Fachwissen auszutauschen. Dazu geben wir auch jungen Wissenschaftlern die Möglichkeit, ihre Ergebnisse vor einem internationalen Publikum zu präsentieren. Im Rahmen dieser Veranstaltung findet am 18.8.2019 eine öffentliche Vortragsreihe in der URANIA statt.

Der Schwerpunkt für das diesjährige Symposium sind Vorträge zum Thema „Mills in History and Archaelogy“. Die Vorträge werden simultan übersetzt.

Zusätzlich zum Kongress werden umfangreiche Exkursionen zu Mühlen und Museen in Berlin und Brandenburg unternommen. Hierbei steht der persönliche Kontakt und Austausch von Interessen bei den Mühlenfreunden im Vordergrund.

Das TIMS Symposium ist eine geschlossene Veranstaltung nur für TIMS Mitglieder. Es besteht aber die Möglichkeit, als Gast an einigen Vorlesungen teilzunehmen. Die Veranstaltung in der URANIA ist öffentlich. Anfragen bitte an:

Organisation: TIMS Berlin e.V.

E-Mail tims2019@windmill.de

Check Also

Preis des amerikanischen Festivals für iranischen Film

Der iranische Spielfilm „The Ocean Behind The Windows“ unter der Regie von Babak Nabizadeh wurde …

Was iranische Filmemacher in Venedig noch zu sagen hatten

Die internationalen Filmfestspiele in Venedig sind das älteste Filmfestival der Welt. Trotz Corona fanden sie  …

„A Trivial Thing“ gewinnt den Preis des italienischen Festivals als bester Film

Der iranische Kurzfilm „A Trivial Thing“ unter der Regie von Morteza Sabz Qaba wurde beim …