Samstag , 7 Dezember 2019

Workshop Persische Kalligraphie

Im Rahmen des vierten Iranistik Forums wurde der erste Workshop des laufenden iranischen Jahres für die persische Kalligraphie durch die Kulturabteilung der iranischen Botschaft in Berlin abgehalten.

Vorab hielt der Kalligraphie-Dozent Dr. Reza Sheikhbagloo einen kurzen Vortrag über die Entwicklung der persischen Kalligraphie und dabei auf die Geschichte der Kalligraphie vor und nach dem Islam, sowie auf die zwölf Prinzipien als Basisprinzipien der Kalligraphie hingewiesen.

Dr. Reza Sheikhbagloo ist langjähriger Kalligraph und Mitglied des internationalen Kalligraphieverbandes

Ferner zählte er die Besonderheiten der unterschiedlichen Kalligraphie-Schriften, wie naskh (نسخ), ta´liq (تعلیق), nasta´liq (نستعلیق), thulth (ثلث) und shekaste nasta´liq (شکسته نستعلیق). Er hat zudem die in letzter Zeit häufiger auftretende, neue Form der Verbindung von Kalligraphie und Malerei als Kalligraphie-Malerei (نقاشیخط) vorgestellt.

Nach den einleitenden Worten von Herrn Dr. Sheikhbagloo begann nun der Workshop für die Teilnehmer des vierten Iranistik-Forums. Sowohl Studenten als auch Dozenten aus den Universitäten München, Göttingen, Bamberg, Berlin und Zürich konnten in drei Stunden unter fachlicher Anleitung intensiv üben und bekamen so einen ersten Eindruck über die persische Kalligraphie.

Der Workshop fand im Garten des Iran-Hauses statt.